Yosemite Tunnel View bei Regen. Foto: Niklas Brose

Regen im Yosemite Nationalpark

Sommer, Sonne, Sonnenbrand. So oder so ähnlich könnte man das Urlaubswetter bei einer Kalifornien-Reise beschreiben. Wenn Ihr in den Norden Kaliforniens fährt, gestaltet sich das Wetter aber auch gern mal etwas europäischer. So auch im Yosemite Nationalpark. Und das zu erleben, ist meiner Meinung nach eine einzigartige Erfahrung. Warum? Das erklärt euch unser Reisebericht.

Regen im Yosemite Nationalpark? Nicht umkehren!

Wenn Ihr unterwegs in den Yosemite Nationalpark seid und es auf einmal anfängt zu regnen, kommt bloß nicht auf die Idee nach Las Vegas zu fahren. Sollte es kein Starkregen sein, wisst ihr gar nicht welches Glück Ihr habt. Wenn das Yosemite Valley vom Regen zu Tränen gerührt, der Half Dome von Nebelschwaden umgeben ist, dann strahlt die grüne Lunge des Parks. Und spätestens wenn am nächsten Tag wieder die Sonne scheint, geben die Wasserfälle im Nationalpark ihr Bestes. Aber seht selbst.

Über das aktuelle Wetter im Yosemite Nationalpark könnt Ihr Euch hier informieren.

Findet günstige Flüge nach Kalifornien mit unserem Partner Lufthansa:


Mit Lufthansa jetzt günstig nach Amerika fliegen!

Schreibe einen Kommentar