Screenshot von Flightradar24.com. Screenshot: Niklas Brose

Website-Reisetipps: flightradar24.com

Als Vielflieger frage ich nach meiner Landung häufiger mal: Wo bin ich eigentlich herflogen? Und was sah da tief unten eigentlich so toll aus? Außerdem ist es genauso spannend seine Lieben bei ihren Flügen nach Hause oder in den Urlaub zu verfolgen. Flightradar24.com bietet Euch eine wunderbare Möglichkeit zur Flugverfolgung.

Die Flugroute nachsehen

Das geht ganz einfach. Ihr könnt oben in der Navigationsleiste einfach den Menüpunkt Data / History. Hier stehen Euch dann diverse Eingabefelder zur Verfügung. Die wichtigsten Funktionen hierbei sind meiner Meinung die Suche nach der Flugnummer und die nach der Flugzeugregistrierung. Über die Flugnummer-Suche lässt sich so nämlich die Route herausfinden, die ich in meinem letzten Linienflug genutzt habe. Ein Beispiel: Ich fliege von Dortmund nach München. Anhand der angezeigten Online-Landkarte kann ich nun die genaue Flugroute sehen. So ist mein Flieger in Dortmund Richtung Westen gestartet und hat dann eine Linkskurve über das Sauerland gedreht, ist östlich an Frankfurt vorbeigeflogen, hat Bad Mergentheim passiert und ist dann von Osten her in München gelandet. Währenddessen kann ich mir zusätzlich Flughöhe, Flugzeugregistrierung und die Geschwindigkeit des Flugzeugs anzeigen lassen. Ich trage einige dieser Daten nämlich in meiner persönlichen Flugstatistik zusammen.

Flug von Dortmund nach München. Foto: Niklas Brose
Flugroute des Germanwings-Flugs 4062 von Dortmund nach München.

 

Was fliegt den gerade über mir?

Eine besonders verrückte Angewohnheit meinerseits. Ich jogge irgendwo durchs Grüne und sehe über mir am blauen Himmel den Kondensstreifen eines vierstrahligen Fliegers. Nun will ich natürlich wissen, um was für einen Flug es sich handelt. Da Flightradar24 auch eine App erschaffen hat, kann ich das ganz einfach von unterwegs herausfinden. Hierzu einfach in der App auf die Kompassnadel drücken (Ortungsdienste aktivieren). So konnte ich zum Beispiel einmal feststellen, dass gerade der Lufthansa-Flug LH 452 von München nach Los Angeles mit der Flugzeugregistrierung D-AIHV hoch über mir hergedonnert ist. Und das geht natürlich bei allen anderen Flügen auch.

Flughafen München bei Flightradar24.com. Screenshot: Niklas Brose
Der aktuelle Blick in die Flightaradar24-App zeigt immer, was gerade am Himmel und an den Flughäfen los ist. In diesem Beispiel am Flughafen München.

Go Flightradar-Premium

Die Premium-Variante von Flightradar 24 empfiehlt sich wirklich nur für Dauernutzer. Allerdings muss man hier zwischen der Premium-Nutzung der Flightradar24-Website und der Flightradar24 Pro Smartphone-App (für iOS- und Android-Geräte) unterscheiden. Wenn Ihr das Premium-Modell der Website bucht, stehen Euch dort werbefrei alle Features des Services zur Verfügung, es ist aber unabhängig von der kostenpflichtigen Smartphone-App. Da ich fast ausschließlich mit der App arbeite, habe ich mir lediglich einige In-App Käufe gegönnt, die mir ein paar mehr Information über Flugzeuge liefern und diese auf dem Smartphone besser darstellen. Lediglich die Betrachtung von Flugrouten aus der Vergangenheit führe ich am PC aus. Für Gelegenheitsnutzer reicht das kostenlose Standardmodell ohne eine Registrierung vollkommen aus.

Screenshot von Flightradar24.com. Screenshot: Niklas Brose
Ganz schön viel los am Himmel über den USA. Auf Flightradar24.com könnt Ihr immer sehen, was wo auf der Welt gerade in der Luft unterwegs ist,.

Fazit: Eine Website / App mit Suchtfaktor

Alles in allem handelt es sich bei dem dargestellten Online-Dienst um einen tollen Service für Luftfahrtinteressierte. Wer  besonders gern seine Flüge nachverfolgen möchte oder einfach wissen will, was so am Himmel los ist, dem kann ich Flightradar24 nur ans Herz legen. Aber Vorsicht: Nach einer gewissen Nutzungsdauer droht der Suchtfaktor (-; Probiert es einfach mal aus! Hier geht’s zur Website.

1 thought on “Website-Reisetipps: flightradar24.com”

Schreibe einen Kommentar