Reisebericht Kalifornien: Das Hollywood Sign. Foto: Niklas Brose

Die Großbuchstaben von LA: Das Hollywood Sign

Was hat das berühmte Hollywood Sign mit dem Playboy zu tun und warum stehen die weißen Riesenbuchstaben eigentlich mitten in den Hollywood Hills? Unser Reisebericht lüftet das Geheimnis über eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Los Angeles

Die Geschichte des Hollywood Signs

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden in den Hollywood Hills Buchstaben aufgebaut, die das Wort Hollywoodland ergaben. Sie sollten als Werbemittel für Grundstücke dienen, die im heutigen Hollywood zum Erwerb angeboten wurden. Eigentlich sollten die Buchstaben nicht mal zwei Jahre dort stehen. Durch ihre hohe Symbolkraft für die Filmindustrie gewannen die Buchstaben jedoch nach und nach an Beliebtheit. Allerdings wurden die Buchstaben nicht nachhaltig gepflegt, sodass sich ihr Zustand nach und nach verschlechterte. Eigentlich aber auch kein Wunder, wenn man alte Rohre, Drähte und Telefonmasten als Grundgerüst für schwere Metallplatten nimmt, um mit diesen irgendwelche riesigen Buchstaben zu basteln. Die Architektur der Buchstaben und die mangelnde Pflege eben dieser waren es auch, die in den 40er Jahren das H umkippen ließen. Der Aufprall muss wohl so laut gewesen sein, dass man sich entschied die Buchstaben zu restaurieren und in Zukunft einfach nur den Schriftzug Hollywood in den Hügeln stehen zu lassen. Doof nur, dass man sich dann wieder nicht um die Pflege der Buchstaben bemühte, sodass sie gegen Ende der 70er  wieder renovierungsbedürftig waren. Dafür war das dann aber Zeitpunkt, an dem dann der Playboy ins Spiel kam …

Hugh Heffner –  Der Pate des Hollywood Signs

Kein Geringerer als der Gründer des Playboys war es, der sich um die Finanzierung zur Renovierung des Hollywood Signs bemühte. Heffner organisierte in seiner Playboy Maision eine Spendenparty und bot die Rechte an den verschiedenen Buchstaben des Schriftzugs auf einer Auktion an. So sicherte zum Beispiel der Rockmusiker Alice Cooper die Existenz des zweiten O. Heffners Engagement setzt sich bis ins Jahr 2010 fort. So kaufte er mit anderen Prominenten ein großes Areal hinter den Buchstaben, um eine Bebauung zu verhindern. Außerdem scheint man aus der Vergangenheit gelernt zu haben: Inzwischen werden die Buchstaben regelmäßig renoviert, sodass sie mit eine Höhe von rund 15 Metern und einer Gesamtlänge von 137 Metern weiterhin die berühmte Kulisse von Hollywood prägen.

Die Zwickmühle zwischen sehenswert und langweilig

Ich gebe zu: Die Meinungen über Los Angeles und seine Sehenswürdigkeiten gehen weit auseinander. Ganz besonders was das Hollywood Sign angeht. Auch ich war ein wenig verdutzt, dass die Buchstaben doch so klein wirken, wenn man sie vom Hollywood Boulevard aus betrachtet. Wenn man dann aber ein wenig näher heranfährt, überkommt einen auch dieses echte Hollywood-Feeling. Solltet Ihr also ein Foto mit den Buchstaben machen wollen, lautet mein Reisetipp für Euch: Fahrt näher ran, schießt jede Menge Fotos von den Buchstaben und der Umgebung und genießt das Hollywood-Flair. Ich war inzwischen bei jedem meiner Besuche in Los Angeles in der Nähe der Buchstaben. Allerdings habe ich die Sehenswürdigkeit erst beim zweiten Mal zu schätzen gelernt. Langweilig sind die Letters aber auf gar keinen Fall.

Die beste Aussicht auf das Hollywood Sign

Auch nicht ganz einfach zu beantworten. Natürlich ist es erst einmal toll die Buchstaben vom Shopping-Center beim Dolby Theatre zu sehen. Aber der normale Tourist will näher ran. Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Vom Griffith Park soll man eine gute Aussicht auf das Hollywood Sign haben. Den habe ich aber selber bisher noch nicht getestet. Ich habe mich bisher immer für den meiner Meinung nach besten Blick entschieden. Vermutlich zum Ärger der Anwohner. Um zum Aussichtspunkt zu gelangen, müsst Ihr nämlich ein bisschen durch das Wohngebiet und enge Straßen fahren. Bei der Vielzahl an Touristenautos ist es für mich natürlich auch verständlich, dass das die Anwohner sich irgendwann genervt fühlen. Aber wer will diese Aussicht nicht genießen? Fahrt daher am zum Aussichtspunkt am Canyon Lake Drive. Von hier aus habt Ihr sowohl eine tolle Aussicht auf das Hollywood Sign als auch auf Los Angeles selbst.

Lage und Anreise

Das Hollywood Sign befindet sch nordwestlich von Downtown Los Angeles direkt in den Hollywood Hills. Vom Hollywood Walk Of Fame sind die Letters bereits zu erkennen und mit dem Auto in wenigen Minuten erreichbar. Wenn Ihr zum Aussichtspunkt am Canyon Lake Drive könnt Ihr Euer Auto meistens direkt für einige Zeit am Straßenrand parken. Seid nur besonders vorsichtig, da die Straße hier etwas steiler ist. Hier geht es zur offiziellen Website der Buchstaben: Offizielle Website des Hollywood Signs (englischsprachig)

Findet günstige Flüge nach Los Angeles und die USA:

Mit Lufthansa nach LA fliegen
Mit Swiss nach LA fliegen

1 thought on “Die Großbuchstaben von LA: Das Hollywood Sign”

Schreibe einen Kommentar