Historisches Athen – Die Akropolis

Akropolis, Athen. Foto: Niklas Brose
Nördlicher Blick auf die Akropolis.

Wer einmal nach Athen reist, plant mit Sicherheit eine Besichtigung der Akropolis ein. Aber was betrachtet man eigentlich, wenn man vor diesem hohen Felsen mit Ruinen steht?

Die Akropolis: Reiseziel Nr. 1 in Athen

Jede Städtereise nach Athen wird Euch zu ihr führen. Schließlich ist die Akropolis eines der Wahrzeichen der griechischen Hauptstadt und sie zählt darüber hinaus gewiss auch zu den beliebtesten Sehenswürdigkeit in Athen. Folgende Information wäre eigentlich eine geeignete Quizfrage für Wer Wird Millionär?:

Warum ist die Akropolis in Athen eigentlich gar nicht die eigentliche Sehenswürdigkeit?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Den Athen-Touristen geht es viel mehr um die Ruinen des alten Parthenon. Die Akropolis selbst ist vielmehr der “präsentierende Hügel” der historischen Ruinen des antiken Griechenlands.

Antike Stadtfestung

Zwischen 467 v. Chr. und 406 v. Chr wurden auf einem flachen Felsen in Höhe von 156 Metern die vielen Tempel errichtet, von denen Sie heute noch die Ruinen besichtigen können. Seit 1986 ist die Athener Akropolis Weltkulturerbe der UNESCO.

Weite Aussicht auf Athen

Vom Hügel selbst als auch von den in der Umgebung befindlichen Aussichtspunkten habt Ihr eine wunderbare Aussicht auf das weite Stadtgebiet von Athen. Je nach Dauer Eurer Reise nach Athen braucht Ihr für eine tolle Perspektive nicht einmal ganz hinaufzustiefeln. Wenn Ihr aber schon mal da seid, lohnt es sich auf jeden Fall den Eintritt für den Zugang nach ganz oben zu zahlen. So habt Ihr die Möglichkeit einmalige Fotos von den einzelnen historischen Tempelanlagen zu machen. Je nach Personengruppe gibt es sogar Rabatte auf den Eintrittspreis.

Lage und Anreise

Autofahren in Athen gestaltet sich wie ein Abenteuer. Ebenso wie die Suche nach einem Parkplatz. Wenn Ihr Euch mit Eurem Auto in eine Lücke zwischenquetschen möchtet, benötigt Ihr in der Regel Geduld und starke Nerven. Auch ein gewisses Maß an Dreistigkeit schadet nicht. Die Alternative für die Fahrerei in Athen: Mit der Metro gelangt Ihr viel entspannter zur Sehenswürdigkeit. Von hier aus könnt Ihr Euch problemlos zu Fuß fortbewegen. Die Akropolis könnt ebenfalls nicht mehr verfehlen. Hier geht’s zur offiziellen Website der Akropolis.

Flüge nach Athen mit unserem Partner Lufthansa:

Flüge mit Lufthansa
Günstige Lufthansa-Angebote nach Athen
Über Niklas Brose 71 Artikel
Servus zusammen, Niklas mein Name. Herzlich willkommen bei Globalplaces. Gemeinsam mit Dir und vielen anderen Reise-Liebhabern möchte ich meine Leidenschaft teilen. Mein Spezialgebiet sind Reiseberichte zu Sehenswürdigkeiten in Kalifornien, Rom, München und meiner Heimat Dortmund. 2013 wurde ich während meines Auslandsstudiums in Kalifornien durch meine Reiselektüre des Autors Bill Bryson ("Frühstück mit Kängurus") inspiriert, eigene Reiseberichte und Reisereportagen zu schreiben. Daher habe ich auch diesen Reiseblog ins Leben gerufen. Fragen oder Anregungen gern per Mail an niklas.brose@globalplaces.de!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen